Beratung
Kontakt aufnehmen
Tipps & Tricks

Die Fertigung eines Buchtitels in hoher Auflage ist bis heute die üblichste Form der Buchherstellung und -verbreitung. Doch seit einigen Jahren setzt die Druck- und Verlagsbranche auch auf das „Print on Demand-Verfahren“, welches die wirtschaftliche Produktion von Kleinauflagen möglich macht. Der Begriff „Book on Demand“ setzte sich in diesem Zusammenhang speziell für die Produktion von Büchern auf Nachfrage durch.

Durch die steigende Nachfrage von Kleinauflagen hat sich der Markt für gedruckte Bücher besonders in den letzten Jahren verändert. Druckereien, deren Fokus bisher auf dem Druck von Büchern im Offsetdruckverfahren lag, stehen vor neuen Herausforderungen. Das bedarfsorientierte Drucken verlangt es auch, in entsprechende Technologien wie das Digitaldruckverfahren zu investieren.

Die Offsetdruckerei Grammlich ist diesen Weg gegangen und nutzt Ihre langjährigen Erfahrungen im Druck von hochwertigen Büchern nun auch für die digitale Buchproduktion. Eine vollstufige Produktion mit Inhouse-Weiterverarbeitung Ihres Druckproduktes macht unser Angebot komplett. Lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten in unserem Shop inspirieren und verwirklichen Sie mit uns Ihr individuelles Buchprojekt.

2016 · Gründung von buch.one

Einführung des buch.one Online-Konfigurators für Bücher im Digitaldruck.

2014 · Aufbau einer Digitaldruckerei mit angeschlossener Weiterverarbeitung

Investition in drei digitale Drucksysteme und Aufbau der Weiterverarbeitung mit Fadenhefter, Klebebinder und Flatbook-Maschine.

2014 · Firmenübergabe

Übernahme der Offsetdruckerei durch Regine und Daniel Grammlich.

2011 · Erweiterung auf Format VIIb

Installation einer neuen KBA Rapida 164 mit Dispersionslackwerk und Inline Farbmessung im Format bis 164 x 121 cm.

2009 · Nachhaltige Medienproduktion

Klimaneutrales Drucken mit Climate Partners.

2008 · FSC® und PEFC Zertifizierung

2006 · Colormanagement

Investition in eine gmg-Proof-Lösung im vollen Druckformat bis 112 x 162 cm und einen gmg-colorServer zur optimalen Farbraumtransformation.

2004 · ProzessStandard Offsetdruck

Stetige Überprüfung aller Produktionsschritte nach DIN ISO 12647-2.

1980 · Aufbau der ersten Vierfarbmaschine

1975 · Einstieg ins Großformat

1975 · Neubau

Die Räumlichkeiten im Ortskern von Pliezhausen werden endgültig zu klein, ein Neubau im Gewerbegebiet Pliezhausens, dem heutigen Standort, ermöglicht erst die Weiterentwicklung des Unternehmens.

1956 · Erste Zweifarbmaschine

Heute kaum noch vorstellbar, dass die Errungenschaft einer Zweifarbmaschine den Weg zum Qualitätsvierfarbdruck bereitete und eine wichtige Erweiterung des Produktspektrums bedeutete.

1947 · Gründung der Druckerei durch Karl Grammlich

Bereits 1947 setzte Karl Grammlich auf das neue Offset-Druckverfahren. Von Beginn an lag der Schwerpunkt im – damals einfarbigen – Verlagsdruck. Reprints von Büchern erfreuten sich nach dem Krieg großer Nachfrage.

fsc_170x200
pefc_170x200

FSC® (Forest Stewardship Council) und PEFC (Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes) sind gemeinnützige Organisationen, die sich für eine verantwortungsvolle Entwicklung der Wälder weltweit einsetzen. Beide Waldzertifizierungssysteme dienen dazu, die definierten ökologischen, sozialen und ökonomischen Standards in der Waldwirtschaft und deren kontinuierliche Weiterentwicklung sicherzustellen.

Holzverarbeitende Unternehmen (auch Druckereien, da Papier aus Zellstoff hergestellt ist der wiederum aus Holz gewonnen wird) muss sich einer Zertifizierung unterziehen. Die Kriterien-Erfüllung wird in jedem Jahr neu überprüft. So kann der Endverbraucher sicher gehen, dass sein Produkt aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt.

Wir als zertifizierte Druckerei dürfen die entsprechenden Logos verwenden und Ihr Druckprodukt damit kennzeichnen. Im Vorfeld muss lediglich geklärt werden, ob das von Ihnen gewünschte Papier zertifiziert erhältlich ist oder auftragsbezogen bestellt werden kann.

Einen weitreichenden Überblick des zertifizierten Papier-Sortiments finden Sie hier oder in der FSC®-Datenbank.

Im Buch-Konfigurator können Sie im Textfeld „Sonderwünsche“ das entsprechende Logo auf Ihrem Druckprodukt bei uns anfordern.

Das Treibhausgas CO2 hat in den letzten Jahrzehnten durch den gestiegenen Energiebedarf enorm zugenommen. Um die daraus resultierende Klimaerwärmung zu reduzieren sind wir alle angehalten uns Gedanken zu machen wie das durch uns verursachte CO2 abgebaut beziehungsweise gar nicht entstehen könnte.

Eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft sowie die Nutzung regenerativer Energien ist der Schlüssel zum bewussten Umgang mit unserem CO2 Ausstoß. Die Erschließung von Anlagen zur Nutzung regenerativer Energie ist meist teuer und in Entwicklungsländern staatlich nicht gefördert. Solche Projekte können von uns „CO2-Verursachern“ unterstützt und auf den Weg gebracht werden. In diesem Kontext steht auch die klimaneutrale Medienproduktion.

 

Logo Klimaneutral gedruclt

 

Die klimaneutrale Medienproduktion bedeutet, dass die CO2 Emissionen für Papier, Druckfarbe, etc. sowie für Transporte, Druck- und Bindevorgang eines spezifischen Druckproduktes ausgerechnet wird. Damit wird ein sogenannter „CO2-Fußabdruck“ ermittelt. In Ihrem Namen erwerben wir Emissionsminderungszertifikate, die für einen weltweiten Ausgleich der freigesetzten CO2 sorgen.

Die Firma ClimatePartner übernimmt die Vermittlerrolle und stellt ein Portfolio von Projekten die Sie unterstützen können. Der Erlös kommt nachweislich dem ausgewählten Projekt zugute und kann mit einer Zertifikatsnummer zurück verfolgt werden.

Im Buch-Konfigurator können Sie im Textfeld „Sonderwünsche“ das entsprechende Logo auf Ihrem Druckprodukt bei uns anfordern.

Ihre Ansprechpartnerin

Juliane Großkopf

Telefon +49 7127 / 97 90 20
eMail    team@buch.one

 

Sie erreichen uns

Montag – Freitag von 9.30 – 16.00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten senden Sie uns bitte eine eMail. Diese werden wir zeitnah beantworten.